Kalk [2]

Kalk [2]

Kalk, phosphorsaurer, der Leimfabriken, auch Leimkalk oder präzipitierter phosphorsaurer Kalk genannt. Bei der Leimfabrikation resultiert infolge des Uebergießens der Knochen mit verdünnter Salzsäure eine saure Phosphatlösung als Nebenprodukt, aus welcher mittels Aetzkalk das Kalkphosphat niedergeschlagen wird. Aus dem so gewonnenen Phosphat läßt man bei längerem Lagern im Freien durch Regen das Chlorcalcium auswaschen, trocknet es im Ofen und verwandelt es schließlich mittels Schwefelsäure in Superphosphat.

Auf diese Weise erhält man ein für die Landwirtschaft sehr wertvolles Phosphorsäuredüngemittel, das nach C. Reidemeister wie folgt zusammengesetzt ist:


Kalk [2]

Literatur: Jahresbericht für Agrikulturchemie, Bd. 9, S. 249; Bersch, W., Moderne Landwirtschaft, Wien 1903.

Weitz.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalk- — Kalk …   Deutsch Wörterbuch

  • Kalk — [kalk], der; s, e: [durch Brennen] aus einer bestimmten Gesteinsart gewonnenes weißes Material, das besonders beim Bauen verwendet wird: aus Kalk, Zement, Sand und Wasser stellt man Mörtel her. * * * Kạlk 〈m. 1〉 durch Brennen von Kalkstein… …   Universal-Lexikon

  • Kalk [1] — Kalk (Kalkerde, Aetzkalk, Calciumoxyd), als kohlensaurer Kalk, in der Natur in großen Mengen in Form von Kreide, Marmor u.s.w. vorkommend; hierüber s. Kalkstein. Der Kalk stellt eine chemische Verbindung des Metalls Calcium mit Sauerstoff nach… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kalk — steht für: Calciumcarbonat, eine chemische Verbindung Kalkstein, Sedimentgesteine, die überwiegend aus Calciumcarbonat bestehen Calcit, Mineral Calciumoxid (auch Gebrannter Kalk, Branntkalk, Ätzkalk oder ungelöschter Kalk), ein weißes Pulver, aus …   Deutsch Wikipedia

  • Kalk [1] — Kalk, im gewöhnlichen Sinne soviel wie kohlensaurer K., der in den größten Mengen als Kalkstein, Marmor, Kreide, Kalkspat etc. vorkommt; dann soviel wie gebrannter K. (Calciumoxyd) oder gelöschter K. (Ätzkalk, Calciumhydroxyd). Der gebrannte K.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kalk — Kalk: Das westgerm. Substantiv (mhd. kalc »Kalk; Tünche«, ahd. kalk, niederl. kalk, aengl. cealc »Kalk; Tünche« > engl. chalk »Kreide«) beruht auf früher Entlehnung aus lat. calx (calcem) »Spielstein; Kalkstein, Kalk«, das mit griech. chálix… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kalk — Sm std. (8. Jh.), mhd. kalc, ahd. kalc, as. kalc Entlehnung. Beruhen wie ae. cealc auf früher Entlehnung aus l. calx (calcis) f., das seinerseits aus gr. chálix m./f. Kies, Kalkstein, ungebrannter Kalk entlehnt ist. Die Germanen lernten die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kalk — may refer to:* USS Kalk (DD 170), a US destroyer during WW I. * Stanton Frederick Kalk (1894–1917), for whom the USS Kalk is named. * kalk, an Afrikaans word meaning limestone …   Wikipedia

  • Kalk — (Calx, Kalkerde, Terra calcarea), 1) (Them.), Verbindung des Calciums (s.d.) mit Sauerstoff. Im wasserfreien reinen Zustande, als sogenannter Ätzkalk (Calcarea caustica) ist er weiß, leicht zerreiblich, ätzend u. von alkalischer Reaction, nur in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kalk — (der), Kalk …   Kölsch Dialekt Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”