Schraubenschlüssel

Schraubenschlüssel

Schraubenschlüssel, zum Anziehen und Lösen von Schrauben, passen entweder zu einer bestimmten Schraubengröße oder sind für verschiedene Weiten innerhalb gewisser Grenzen einstellbar.

Die unverstellbaren Schlüssel empfehlen sich für den Maschinenbauer dadurch, daß sie nicht wacklig werden können und dem für das Festziehen von Schrauben erforderlichen Gefühl für die Stärke der Anspannung am besten genügen. Nur wo abweichende Schlüsselweiten vorkommen, oder wo man an Werkzeug sparen will, greift man zu Universalschlüsseln, die auch nicht immer passen, weil sie oft zu dick und zu breit sind. Die einfachen Schlüssel (Fig. 1) und die gewöhnlichen Doppelschlüssel mit zwei ungleichen Köpfen an beiden Enden, in 8 S bis 9 S Abstand von Mitte zu Mitte, werden von Schmiedeeisen gepreßt oder im Gesenk geschmiedet und im Maul durch Einsetzen gehärtet; billiger, aber weniger zuverlässig ist schmiedbarer Guß. Um die Kopfform zu zeichnen, schlage man die seitlichen Bogenstücke aus Punkten, die auf den Sechseckseiten des Maules um 45° von dessen Mittellinie abstehen, und das mittlere Bogenstück aus dem Mittelpunkte. Läßt man den Griff um 15 oder 45° von der Mittellinie des Maules abweichen, so gelingt es, durch Umwenden des Schlüssels die Mutter im kleinsten freien Winkelräume um je 1/6 Umdrehung anzuziehen (Wendeschlüssel). Für eingelassene Muttern braucht man den Steckschlüssel (Fig. 2) oder den Hülsenschlüssel (Fig. 3). Ist nur die Stirnfläche der Mutter zugänglich und mit Schlitzen oder Löchern versehen, so benutzt man den Gabelschlüssel (Fig. 4) oder den Schlüssel mit geschlossenem Kopf (Fig. 5), auch mit axialem Stiel. Der Nutenschlüssel[805] (Fig. 6) umfaßt den Mantel zylindrischer, mit 4–12 Längsnuten von 0,3 S Breite versehener Muttern auf den halben Umfang von 1,25 S Durchmesser; der Hakenschlüssel, der mit einem Zapfen von 0,3 S Durchmesser in Löcher am Mantel eingreift, umfaßt nur 1/4 Umfang,

Man benennt die Schlüssel nach der zugehörigen Schraubenstärke. Von doppelmäuligen, geschmiedeten Schlüsseln kostet 1 Stück für 1/4/5/16'' ca. 0,50 ℳ.; 1/2/5/8 ca. 1 ℳ.; 1/11/8 ca. 2,5 ℳ.; 11/2/15/8 ca. 6 ℳ.; ein Satz von 6 Stück für 1/4 bis 13/8'' ca. 2 ℳ. Gepreßte kosten nur etwas halb so viel.

Verstellbare Schlüssel sind hauptsächlich in folgenden Arten gebräuchlich: Englische (Fig. 7), bei denen der drehbare Handgriff die Mutter für die Spindel des äußeren Backens enthält, mit einigen Abarten: nach Keßler, Mannhardt, Billing oder Clarfeld & Köckler, Preis 5–15 ℳ. Französische (Fig. 8) mit Rechts- und Linksschraube verschiedener Steigung am Holzgriff, nicht besonders kräftig, 3–5 ℳ. Schweizer (Fig. 9) mit einer Schnecke, die am Rücken des Stieles in eine Verzahnung eingreift, bequem und seit, 7–20 ℳ. Amerikanische nach Coe (Fig. 10) mit vorn liegender, in den inneren Backen eingreifender Schraube, wenig handlich, 2–6 ℳ.; der Acmeschlüssel enthält im inneren Backen die Mutter für die feststehende Schraube. Cam (Fig. 11) hält vermöge der schrägen Stellung der Backen durch Klemmung fest, ist aber reichlich dick im Kopf, 7–20 ℳ. Clyburn (Fig. 12) verschiebt mittels drehbarer Schnecke und Verzahnung den einen Backen quer im Kopf, 5–20 ℳ. Schwarzkopff (Fig. 13) verschiebt den Backen mit kurzer Lenkstange von dem im Kopf gelenkig sitzenden und als Hebel wirkenden Griffe aus, so daß sich die Maulweite beim Anlegen des Schlüssels fast selbsttätig einstellt, 5–15 ℳ., ganz von Stahl bis 50 ℳ.

Lindner.

Fig. 1., Fig. 3., Fig. 5., Fig. 6.
Fig. 1., Fig. 3., Fig. 5., Fig. 6.
Fig. 2., Fig. 4.
Fig. 2., Fig. 4.
Fig. 7., Fig. 8., Fig. 9., Fig. 10., Fig. 11., Fig. 12.
Fig. 7., Fig. 8., Fig. 9., Fig. 10., Fig. 11., Fig. 12.
Fig. 13.
Fig. 13.

http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schraubenschlüssel — Schraubenschlüssel …   Deutsch Wörterbuch

  • Schraubenschlüssel — Schraubenschlüssel, Werkzeug zum Fest und Losdrehen von Schrauben und Schraubenmuttern, das dadurch zur Wirkung kommt, daß man es mit einem entsprechenden Einschnitt oder Loch auf den Kopf oder die Mutter schiebt und dann als Hebel benutzt. Ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schraubenschlüssel — Schraubenschlüssel, s.u. Schraube 1) C) d) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schraubenschlüssel — Schraubenschlüssel, abnehmbare Handgriffe zum Anziehen und Lösen von Schrauben; sie passen entweder nur zu einer bestimmten Schraubengröße [Abb. 1669 b] oder sind für verschiedene Schraubengrößen einstellbar (Universalschlüssel, Engländer, franz …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schraubenschlüssel — Vier Schraubenschlüssel: hinten zwei Doppelmaulschlüssel, vorne zwei Ring Maulschlüssel …   Deutsch Wikipedia

  • Schraubenschlüssel — Schrau|ben|schlüs|sel [ ʃrau̮bn̩ʃlʏsl̩], der; s, : Werkzeug, mit dem Schrauben und Schraubenmuttern fest angezogen oder gelockert werden: ich habe leider keinen passenden Schraubenschlüssel. * * * Schrau|ben|schlüs|sel 〈m. 5〉 Werkzeug zum… …   Universal-Lexikon

  • Schraubenschlüssel — der Schraubenschlüssel, (Oberstufe) Handwerkszeug zum Anziehen oder Lösen von Schrauben und Muttern Beispiel: Das Ventil wurde mit einem Schraubenschlüssel geschraubt …   Extremes Deutsch

  • Schraubenschlüssel, der — Der Schraubenschlüssel, des s, plur. ut nom. sing. eine Art Schlüssel zu den Vorlegeschlössern, welche statt des Bartes Schraubengänge haben …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schraubenschlüssel — Schrau·ben·schlüs·sel der; ein einfaches Werkzeug, mit dem man besonders (Schrauben)Muttern festziehen oder lösen kann || Abbildung unter ↑Werkzeug …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schraubenschlüssel — Schraubenschlüsselm 1.Mittel,umeinemNotstando.ä.abzuhelfen.1933ff. 2.dubrauchstwohleinenSchraubenschlüssel?:Frageaneinen,dernichtbeiVerstandzuseinscheint.ImGehirndesBetreffenden»isteineSchraubelocker«(⇨Schraube12).1900ff,lehrerspr.undschül …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”